Willkommen Genießer | Einloggen
Ihr Warenkorb : 0,00 €

Summe 0,00 €

Original italienisches Hartweizenmehl

6,99


Möchten Sie benachrichtigt werden, sobald das Produkt wieder auf Lager ist ?

ZITAT

“ Tipp aus dem Sternerestaurantbereich: bei Pizza- oder Nudelteigen 50% des Mehls durch Hartweizen ersetzen. ”

- schellikocht.de

Wenn es um Hartweizen geht, reden die Italiener häufig von einem “Grießmehl”. Rimacinata: 2-fach gemahlener Grieß ähnelt unserem Dunst  in der Feinheit.
Dieses Grießmehl aus der Meraner Mühle ist eine der großen bon'gu-Entdeckungen des Jahres. Der Hartweizen duftet von sich aus so blumig zimtartig schon wenn man in den Mehlsack hineinriecht, dass Vorfreude und Spannung auf das erste selbstgebackene groß und größer wird. Es heißt, dass eine alte Weizensorte aus Persien nach Apulien gelangte, die eben diese Aromen innehat. Dort habe ich auch erstmals genau den würzigen Duft im Mehl wahrgenommen. 

Anwendungsmöglichkeiten

Neben dem alten Soulfood-Rezept Kindergrießbrei, der durch den beschriebenen Eigengeschmack profitiert, gelingen Gnocchi, Nudeln und Pizza.
Aber natürlich auch Brot: Ein besonderes Schmankerl für die Brotbäcker ist das typische Pane di Altamura. Mit genau diesem Griessmehl schafft man ein Brot, das Kenner und Könner verblüfft. Das funktioniert sogar bei einem 100%-Anteil. Sinnvoll ist hier eine Autolysezeit von ca. einer Stunde , der Teig dankt es mit Elastizität und Verarbeitungsfreude. 
Übernimmt der Hartweizen in einem Roggenmischbrot den Weizenanteil, federt er die Säure etwas ab und bringt zu den erdigen Roggentönen einen lieblichen Geschmack ins Brot. Unbedingt versuchen!