Willkommen Genießer | Einloggen
Ihr Warenkorb : 0,00 €

Summe 0,00 €

Elsässer Brötchenmehl

6,99

Entwicklung einer schönen Rösche und hintergründig malziger Noten Hochwertiges Sonntagsbrötchenmehl. Rösche gewinnt man durch weniger Wasser im Teig oder doppeltes backen. Deutsche Bäcker geben in einem Durchschnittsbrötchenrezept 550g bis 600g Wasser auf 1kg Mehl. Für lange (12-24h) Teigführung gut geeignet.



Möchten Sie benachrichtigt werden, sobald das Produkt wieder auf Lager ist ?

In Deutschland wird das Weizenmehl Type 550 standardmäßig als Brötchenmehl verwendet. Der Bäcker gibt dem Teig zur Entwicklung oft nur max. 2h Zeit- Geschmack und Volumen werden über Zusätze gewonnen. Die Backmittelindustrie hilft dem Bäcker, äußerlich schöne, voluminöse und krosse Brötchen aus dem Ofen zu ziehen. 

Wir gehen den anderen Weg: die inneren Werte, die Qualität des Mehls spielt für uns von Anfang an eine entscheidende Rolle. 

Mikroorganismen aus Hefe und oder Sauerteig brauchen Zeit, Geschmack im Gebäck zu entwickeln- fehlt sie, sollte zumindest die alles entscheidende Hauptzutat -das Mehl- Aroma mitbringen. 


Ist beides vorhanden: Mehl mit Geschmack und Zeit zur Entwicklung von Aromen-dann kommen unglaublich gute, ja sinnliche Brötchen aus dem Ofen.


Brötchen haben in Deutschland den Status eines Baguettes in Frankreich- das ist der Grund für unsere Entwicklungsarbeit in ein besonders schmackhaftes Brötchenmehl. Und niemand hat mehr Expertise im Bereich Geschmack von Gebäck aus Weizenmehl als die Franzosen, genauer: die Müller, Bäcker im Großraum Paris.

Deshalb haben wir auf diesen Wissenspool/ Thinktank zurückgegriffen und die inzwischen langjährigen, persönlichen Kontakte genutzt, um ein sauberes, aromatisches Brötchenmehl zu entwickeln. Es hält den strengen Kriterien für traditionelles frz. Gebäck stand und dürfte in Frankreich als  Mehl für “Pain de Maison” oder “Pain traditionelle” dienen.